Unfälle                                                                                                                                 

Show More

12.Dezember 2019

 

Drei Retter bei einem Hubschrauberabsturz getötet, als eine große Sturzflut in der zweiten Woche in Folge Südostfrankreich trifft

Drei Retter starben bei einem Hubschrauberabsturz während eines nächtlichen Einsatzes in der Nähe der südfranzösischen Stadt Marseille, teilte das französische Innenministerium mit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Besatzung befand sich auf einem Aufklärungs und Rettungsflug in der Region Var, als ihr Hubschrauber EC145 den Funkkontakt verlor.

Der Hubschrauber und seine drei Insassen wurden um 1:30 Uhr Ortszeit (0030 UTC) in der Nähe der Stadt Rove gefunden, teilte das Ministerium mit.

"Eine Untersuchung wird die genauen Umstände dieser Tragödie ermitteln", fügte das ministerium hinzu. Der Zivilschutz des Landes teilte mit, ein Pilot, ein Ingenieur und ein Feuerwehrmann seien an Bord gewesen. 
Innenminister Christophe Castaner drückte den Familien und Kollegen der Rettungskräfte auf Twitter sein Beileid aus.

Sintflutartige Regenfälle haben Teile Südostfrankreichs überschwemmt, wo die Region Var und die angrenzende Region Alpes-Maritimes wegen Überschwemmungen in Alarmbereitschaft sind. Die Behörden sagten, es seien mindestens zwei Menschen getötet worden, nachdem sie von den Fluten an der französischen Riviera mitgerissen worden waren.

© DW News

 

                   

                   Stürme in der Region Var  forderten ende November 6 Tote und führten zu Störungen im Schienen und                               Straßenverkehr.

Show More
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram

Ilias Welt - Shop

Kontaktiere uns